Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Alexander Kirschstein

Organisationstalent

Kirschstein1

Landespastor Alexander Kirschstein

Landespastor Alexander Kirschstein war in seinen vielen Leitungsämtern in erster Linie immer Pastor, der gern predigte. Seine besondere Gabe war es, dass er die Menschen in ihrer persönlichen Situation ansprach und sie für die Botschaft des Evangeliums öffnete. Aufgrund seiner vielfältigen Erfahrungen als Gemeindepastor in Husum, Jugendpastor in Kiel, Referent der Kirchenleitung, Diakoniebeauftragter und Landespastor im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein war Alexander Kirschstein, der 1930 in Pommern geboren wurde, die geeignete Persönlichkeit, um 1987 die Leitung des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) zu übernehmen. Hier konnte er sein Organisationstalent einsetzen.

Als Leiter des KDA hat Landespastor Kirschstein diesem wichtigen Werk unserer Kirche viele Impulse gegeben. Es ist ihm gelungen, die gesamtkirchliche Arbeit des KDA in möglichst viele Kirchenkreise einzubinden. Dadurch erhielt der KDA feste Bezugspunkte in den Regionen, die erforderliche Nähe zur kirchlichen Basis wurde möglich gemacht. Besonders zu würdigen ist die 1993 veröffentlichte Erklärung "Nordelbische Kirche und Landwirtschaft". In diesem Papier geht es um den Erhalt unserer Landwirtschaft.

Als nebenamtliches Mitglied im Kollegium des Nordelbischen Kirchenamtes hat Landespastor Alexander Kirschstein mit großem Sachverstand sein Erfahrungswissen eingebracht. Gern denke ich an die gemeinsame Arbeit. Mit seiner Offenheit und Gradlinigkeit war er für Unternehmer, Gewerkschaften, Handwerk, Landwirte und politische Parteien ein kompetenter Ansprechpartner, der bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1995 segensreich für den KDA gewirkt hat.

Prof. Dr. Klaus Blaschke
Präsident em. des Nordelbischen Kirchenamtes