Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Geschichte des KDA - Weites Feld

Soziologisches Seminar

Es traf sich gut, dass in dieser Zeit das soziologische Seminar mit allen seinen Assistenten eine umfangreiche Forschung über die bald nach dem Kriege einsetzende schnelle Veränderung vom "geschlossenen" zum "aufgesprengten" Dorf begonnen hatte.
Durch die Vermittlung der Landwirtschaftsschule in Schleswig und ihres Leiters Dr. Heinrich Jonas wurden die jungen Wissenschaftler auch und gerade in Schuby tätig. Die weitverstreute Landgemeinde wies deutlich diese Veränderungen auf, wie sie in den 9 Dörfern in einem unterschiedlichen Stadium der fortschreitenden Entwicklung nach ihrer Stadt- bzw. Verkehrsnähe oder -ferne sich befand.
Die Kirchengemeinde war in diesen Wandlungsprozess unmittelbar einbezogen. Es ergaben sich neue Problemstellungen für ihren Auftrag in Verkündigung, Seelsorge und Diakonie.
Die theologischen Bemühungen Professor D. Wendlands in Kiel um die soziologischen Phänomene, um eine "Sozialtheologie" forderten dazu heraus, seine Überlegungen und Thesen durch die praktische Erfahrung des Wandlungsprozesses zu ergänzen bzw. in der Wechselwirkung von Theorie und Praxis beiden förderlich und hilfreich zu werden.