Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Veranstaltungshinweis:
Junge Menschen in Deutschland

Angepasst, egoistisch oder heimliche Revolutionäre?
Junge Menschen in Deutschland: „Generation Y“ sorgt für Wandel.
Am 17. Februar lädt Gerhard Ulrich, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), gemeinsam mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) zum zweiten Mal zu Gespräch und Begegnung von Wirtschaft, Politik und Kirche nach Schwerin ein.

Unter der Fragestellung „Junge Menschen in Deutschland: angepasst, egoistisch oder heimliche Revolutionäre?“ werden Jugendliche, Experten und Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft mit dem Landesbischof über die sogenannte „Generation Y“ diskutieren. Gerhard Ulrich: „Kirche und Politik müssen sich fragen: Was sollen wir jungen Menschen mitgeben, was von ihnen verlangen und was können sie uns beibringen? Ich glaube, dass individuelle Freiheit, Familie und Freundschaft hohe Werte für sie sind. Das ist für die ganze Gesellschaft wichtig. Es geht um Freiheit und Bindung. Unsere Aufgabe als Ältere könnte sein, den Jüngeren zu helfen, beides gut miteinander zu verbinden.“

Auf dem Podium werden darüber mit dem Landesbischof diskutieren:

 - Björn Engholm, Bundesminister a.D. und früherer Ministerpräsident von Schleswig-Holstein

- Dr. Jürgen Hogeforster, Chairman des Hanseatic Parliament, eines Zusammenschlusses von über 45 Industrie-, Handels- und Handwerkskammern sowie vergleichbaren Organisationen im Ostseeraum

- Erik Albrecht, Journalist und Mitautor des Buches „Die heimlichen Revolutionäre. Wie die Generation Y unsere Welt verändert“.

Nach einer Begrüßung durch Landesbischof Gerhard Ulrich mit einem geistlichen Impuls sind Grußworte von Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern, und Edgar Hummelsheim, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin geplant.

Anschließend werden die rund 100 persönlich eingeladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kirche an Themen-Tischen über Bildungsinitiativen und Projekte der Berufsförderung miteinander ins Gespräch kommen. Vertreten werden dabei die Nordmetall-Bildungsinitiative „Nordchance“ in Hamburg, Kiel und Rostock, die Berufsorientierungsschau Lübeck, die Frauenförderung  im Handwerk mit dem Projekt „Mädchenwirtschaft Hamburg“ sowie der „Jugend Tisch“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord sein.

 Auf einen Blick

Dienstag, 17. Februar 2015, 18 - 21 Uhr

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin
Werkstraße 600
19061 Schwerin

Die vollständige Pressemitteilung kann auf der Seite der Nordkirche runtergeladen werden.

Sie haben Interesse und möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt auf Anfrage. Bitte schicken Sie eine kurze Email an Frau Martina Schmidt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!