Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Archiv 2008

Die Seite des KDA in der Wochenzeitung DIE NORDELBISCHE



Die Nordelbische 2008 - „Arbeit macht das Leben süß“

„Arbeit macht das Leben süß“

NORDFORUM - Das Arbeitsversprechen und die Kriterien guter Arbeit, von Oliver Stabenow
HAMBURG – Die Nordelbische Kirche und der DGB-Nord luden am 27. November zum ersten Nordforum in die Krypta des Hamburger Michel ein. 100 Teilnehmer kamen zu diesem öffentlichen gesellschaftspolitischen Diskurs über „Ideen für eine gerechte Arbeitsgesellschaft“. Einer der Referenten war Privatdozent Dr. Torsten Meireis aus Münster. Mit ihm sprach KDA-Pastor Oliver Stabenow.


 Erfolgreiche Veranstaltung?
Kommentar von Maren Trautmann

Arbeit macht das Leben süß
NORDFORUM
Das Arbeitsversprechen und die Kriterien guter Arbeit


Die Nordelbische 2008 - Kirche für Unternehmer

Kirche für Unternehmer

DENKSCHRIFT - Kontroverse auf der Bremer EKD-Synode über die evangelische Perspektive auf Wirtschaft, von Ulrich Ketelhodt
BREMEN – „Klimawandel – Wasserwandel – Lebenswandel“, so lautete das Thema der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Anfang November in Bremen. „Dabei wurde deutlich, dass sich unser Wirtschafts- und Lebensstil ändern muss. Wirtschafts- und Klimakrise mahnen uns zur Umkehr.“ So beginnt eine Erklärung zur Finanzkrise, die aus aktuellem Anlass diskutiert wurde.


Ethos neu buchstabieren
Kommentar von Sebastian Borck

Kirche für Unternehmer
DENKSCHRIFT
Kontroverse auf der Bremer EKD-Synode über die evangelische Perspektive
auf Wirtschaft


Die Nordelbische 2008 - „Hat alles seinen Preis?“

„Hat alles seinen Preis?“

ERNTEDANK - Bäcker und Konditoren feierten Gottesdienst mit Harburger Kirchengemeinde, von Heike Riemann HARBURG – Der diesjährige Erntedankgottesdienst in der Heimfelder St. Paulusgemeinde hatte viele nachdenkliche Aspekte. Freude und gute Laune kamen dennoch nicht zu kurz. (2.11.2008)


Ernte zuviel und zuwenig
Kommentar von Ulrich Ketelhodt

Hat alles seinen Preis?
ERNTEDANK
Bäcker und Konditoren feierten Gottesdienst mit Harburger Kirchengemeinde


 

Die Nordelbische 2008 - „Unser Licht soll strahlen“

„Unser Licht soll strahlen“

BERUFSANFANG - Auszubildende feierten den Start in den neuen Lebensabschnitt mit einem Gottesdienst, von Ulrich Ketelhodt
HAMBURG – „Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht.“ Diesen Satz von Nelson Mandela verlas die Auszubildende Tanja Berg für die Berufsanfänger des neuen Ausbildungsjahres. (5.10.2008)


Was heißt nicht ausbildungsfähig.?
Kommentar von Heike Riemann

Unser Licht soll strahlen
BERUFSANFANG
Auszubildende feierten den Start in den neuen Lebensabschnitt mit einem Gottesdienst


 

Die Nordelbische 2008 - Manager und ihre Moral

Manager und ihre Moral

SOMMERDIALOG ZWISCHEN KIRCHE UND WIRTSCHAFT - „Gesetzliche Vorschriften führen zu mehr Bürokratie – aber nicht zu mehr Anstand und Haltung“, von Renate Fallbrüg
KIEL – „Machen Werte Unternehmen wertvoll?“ war das Thema des ersten Sommerdialogs der Kieler  Wirtschaftsjunioren. Pastorin Renate Fallbrüg vom KDA hat den Abend moderiert. (10.8.2008)


Was ist das Gegenteil von Korruption?
Kommentar von Monika Neht

Manager und ihre Moral
SOMMERDIALOG ZWISCHEN KIRCHE UND WIRTSCHAFT
.Gesetzliche Vorschriften führen zu mehr Bürokratie aber nicht zu mehr Anstand und Haltung.


Die Nordelbische 2008 - Bald wettbewerbsfähig

Bald wettbewerbsfähig

SOLARENERGIE - Kirche unterstützt Unternehmer bei Kampagne für erneuerbare Energien, von Ulrich Ketelhodt
KIEL – Schleswig-Holstein könnte zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen versorgt werden. Diese Behauptung trug der Unternehmer Kai Lippert aus Handewitt auf dem „Maritimen Frühstück“ des KDA anlässlich der Kieler Woche vor. (13.7.2008)


Damit uns die Sonne lacht
Kommentar von Pastor Dr. Thomas Schaack

Bald wettbewerbsfähig
SOLARENERGIE
Kirche unterstützt Unternehmer bei Kampagne für erneuerbare Energien
Bald wettbewerbsfähig


Die Nordelbische 2008 - Viel Geduld im Hürdenlauf

Viel Geduld im Hürdenlauf

UNTERNEHMERISCHE VERANTWORTUNG - Globalisierung ist weder Entschuldigung für unsoziales Handeln noch Grund zur Resignation, von Monika Neht
TANNENFELDE – Globalisierung taugt weder als Entschuldigung für unsoziales Handeln noch ist sie ein Grund zur Resignation, sondern in ihr liegen eine Menge Chancen für positive Entwicklungen, so Pröpstin Dr. Murmann in ihrem Grußwort auf einer Veranstaltung in Tannenfelde. Wie nimmt ein weltweit agierendes Unternehmen wie die Otto Group diese Chancen auf? (15.6.2008)


Erfolg braucht Teamgeist
Kommentar von Rüdiger Schmidt

Viel Geduld im Hürdenlauf
UNTERNEHMERISCHE VERANTWORTUNG
Globalisierung ist weder Entschuldigung für unsoziales Handeln noch Grund zur Resignation


Die Nordelbische 2008 - „Wir gehören zusammen“

„Wir gehören zusammen“

GEWERKSCHAFT UND KIRCHEN - Wechselbad zwischen Harmonie und Belastungsproben, von Ulrich Ketelhodt
KIEL – Eine historische Gelegenheit für gemeinsame Aktivitäten von Gewerkschaften und der Nordelbischen Kirche bot das Zusammentreffen von 1. Mai und Himmelfahrt in diesem Jahr. In vielen Städten waren Kundgebungen und Gottesdienste eng verwoben. In Hamburg wurde auf dem Spielbudenplatz in St. Pauli nach der Kundgebung ein Ökumenischer Gottesdienst gefeiert. (18.5.2008)


Ausbildung gegen Braun
Kommentar von Maren Trautmann

Wir gehören zusammen
GEWERKSCHAFT UND KIRCHEN
Wechselbad zwischen Harmonie und Belastungsproben


Die Nordelbische 2008 - Sind Menschen Humankapital?

Sind Menschen Humankapital?

WÜRDE IN DER ARBEITSWELT - Über die Suche nach einer Kennzahl für Leistung, von Oliver Stabenow
KIEL – In der Kirchengemeinde Tellingstedt steht in diesem Frühjahr „Die Würde des Lebendigen“ im Zentrum einer Veranstaltungsreihe. Am 17. März richtete Pastor Oliver Stabenow vom KDA den Blick auf das Menschenbild  in der Wirtschaft. (20.4.2008)


Arbeitswelt - fremde Welt
Kommentar von Ulrich Ketelhodt

Sind Menschen Humankapital?
WÜRDE IN DER ARBEITSWELT
Über die Suche nach einer Kennzahl für Leistung


Die Nordelbische 2008 - Rallye speziell für Mädchen

Rallye speziell für Mädchen

BERUFSORIENTIERUNG - Die 16.„Mädchenwirtschaft“ in der Handwerkskammer Hamburg bot viel Neues, von Angelika Kähler
HAMBURG – Die Berufsorientierungsschau „Mädchenwirtschaft“ in der Handwerkskammer Hamburg fand bereits zum 16. Mal statt. Ihre Zielgruppe: Mädchen der Klassenstufen 7 und 8 aus Hamburger Haupt-,Real- und Gesamtschulen. Rund 25 Aussteller aus den Bereichen Handwerk,Technik und Kommunikation präsentierten sich  mit über 30 Berufsbildern. An den drei Vormittagen kamen 1350 Mädchen. (23.3.2008)


Bald Wettlauf um Auszubildende
Kommentar von Heike Riemann

Rallye speziell für Mädchen
BERUFSORIENTIERUNG
Die 16. .Mädchenwirtschaft in der Handwerkskammer Hamburg bot viel Neues


Die Nordelbische 2008 - Rund um die Uhr Programm

Rund um die Uhr Programm

LEBENSRHYTHMUS - Weihnachten und Karneval: Gemeinsame Zeiten halten die Gesellschaft zusammen Von Ulrich Ketelhodt
KIEL– Unsere Alltagszeiten verändern sich: ein Mehr an Freiheit und ein Verlust an Gemeinsamkeit. Der Politologe Dr.Jürgen Rinderspacher vom Sozialwissenschaftliches Institut (SI) der EKD diagnostizierte in seinem Vortrag beim Aschermittwochsgespräch des KDA eine Individualisierung der Zeiten mit vielen Folgen für das Gemeinwesen. (24.2.2008)


Der Mensch eine endliche Ressource
Kommentar von Oliver Stabenow

Rund um die Uhr Programm
LEBENSRHYTHMUS
Weihnachten und Karneval: Gemeinsame Zeiten halten die Gesellschaft zusammen


Die Nordelbische 2008 - Kluft von Wunsch und Realität

Kluft von Wunsch und Realität

FAMILIENFREUNDLICHE ARBEITSKULTUR - Wie stärkt die Kirche Familienverantwortung und Berufstätigkeit? Von Ulrich Ketelhodt
KIEL – Zwei Drittel aller Mütter mit Kindern unter drei Jahren wünschen sich eine Teilzeit-Beschäftigung. Doch nur 15 Prozent im Westen (13 Prozent im Osten) haben eine solche Arbeit gefunden. (27.1.2008)


Rabenmütter gegen Jagdgesellschaft
Kommentar von Monika Neht

Kluft von Wunsch und Realität
FAMILIENFREUNDLICHE ARBEITSKULTUR
Wie stärkt die Kirche Familienverantwortung und Berufstätigkeit?

 

Archiv der Ausgaben des Jahres 2009

Archiv der Ausgaben des Jahres 2007

Archiv der Ausgaben des Jahres 2006

Archiv der Ausgaben des Jahres 2005